BELCHIM - NEWS CENTER

Sonntag, November 17, 2019

ONYX – Komplett Pack und ONYX Power Set – Wirkungsstarke Herbizdlösungen für den frühen Nachauflauf im Mais!

  • Zugriffe: 4114

die richtige Unkrautstrategie stellt die erste Weiche für eine erfolgreiche Maisernte. Denn es gilt, den Mais frühzeitig – idealerweise mit einer Behandlung – unkrautfrei zu spritzen. Dazu braucht es eine Komplettlösung, die auf die Besonderheiten Ihres Betriebes abgestimmt ist.

Unsere Onyx-Produkte bieten Ihnen ein ausgezeichnetes Leistungsprofil zur frühen Unkrautbekämpfung im Mais:

 

Für den Einsatz in Wasserschutz- und Schongebieten, in denen TBZ - freie Lösungen gefragt sind, empfehlen wir folgende Komplettlösung:

 

 

Die besonderen Vorteile:
· Kombination von 3 hochaktiven herbiziden Wirkstoffen (Pyridate, Mesotrione und Dimethenamid-p)
· Starke und schnelle Wirkung über das Blatt (Onyx Booster-Effekt auf Triketon Temsa® SC) Onyx® verstärkt die Leistung von Temsa® SC
· Sichere Bodenwirkung – auch bei trockeneren Verhältnissen durch den bewährten Wirkstoff Dimethenamid-p in Grometa®
· Höchste Kulturverträglichkeit
· Resistenzbrecher ONYX® (Pyridate)

Bei Problemen mit speziellen Ungräsern wie Quecke, Flughafer, Einjährige Rispe, Ausfallgetreide, bitte 0,75 - 1 l SL 950® hinzufügen. Sollten Sie mit stärkeren Wurzelunkrautdruck (z.B. Distel, Winde) kämpfen, empfehlen wir Ihnen die Zugabe eines Dicamba-Produktes wie z.B. 0,25 - 0,3 kg/ha Mais Banvel WG.

Sofern keine Einschränkungen vorliegen, bietet sich der Onyx Komplett Pack an.

Die besonderen Vorteile:
· Ausbalancierte Blatt- und Bodenwirkung (Verhältnis 50:50 %)
· Lange und breite Wirkung über den Boden
· Sehr gute Kulturverträglichkeit
· Zusatzleistung durch Terbuthylazin

Bei Problemen mit speziellen Ungräsern wie Quecke, Flughafer, Ausfallgetreide, bitte 0,75 - 1 l SL 950® hinzufügen.
Sollten Sie mit stärkeren Wurzelunkrautdruck (Distel, Winde,...) kämpfen, empfehlen wir Ihnen die Zugabe eines Dicamba-Produktes wie z.B. 0,25 - 0,3 kg/ha Mais Banvel WG

Insbesonders in den Bundesländern Kärnten und Steiermark wird das Erdmandelgras (Cyperus esculentus) ein zunehmendes Unkrautproblem in den Maisbeständen.

Dieses Schadgras verbreitet sich rasant und ist sehr schwer zu bekämpfen!
Warum ist die Bekämpfung so wichtig??
· Bis zu 1000 Pflanzen/m²
· 3000-4000 Knollen/m² (Versuch BCP)
· Hohe Ertragsverluste
· Wurzelexudate (Phenole) von Erdmandelgras wirken negativ auf Keimung und Entwicklung / Wachstum der Kultur (Allelopathie)
· Konkurrenz um Wasser, Nährstoffe und Licht
· Reifeverzögerungen
· Erdmandelgras ist Wirtspflanze für diverse Schaderreger

Die Bekämpfung muss mit genügend Wasser (350 - 500 l / ha) erfolgen


Unsere Losungsstrategie durch den Einsatz der Herbizide der ONYX – Linie 
bei zweimaliger Applikation:

T1 - 1. Behandlung: Onyx Komplett
(0,5 l Onyx® + 1 l Temsa® SC + 2,5 l Successor® T) + 0,25 l Onyx®
T2 – 2. Behandlung:
0,75 l Onyx® + 100 g Mesotrione-Produkt (Zulassung beachten)

 

 

Natürlich stehen wir jederzeit für fachliche Auskunft entweder per Telefon oder Mail zur Verfügung.
Beide ONYX® – Packs sind bei Ergänzung mit ONYX® – Solo wichtige Bausteine zur Bekämpfung des Erdmandelgrases im Süden Österreichs.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Einsatz unserer ONYX - Maispacks und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

ANMELDUNG NEWSLETTER

Wir werden Ihre Informationen mit Respekt behandeln. Weitere Informationen über den Umgang mit Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte unserer „Datenschutzerklärung“. Mit einem Klick auf den „Anmelden“ Button erhalten Sie unseren Newsletter und erklären sich bereit, dass wir Ihre Informationen gemäß diesen Bedingungen verarbeiten können
Designed by Pedro
Scroll to Top