BELCHIM - NEWS CENTER

Samstag, August 17, 2019

VALIS M und NARITA – TOP - Fungizide zum Schutz der Kartoffel im Juli 2015

  • Zugriffe: 3297

Die Startspritzungen gegen Krautfäule sind gemacht. Was ist nun zu tun?

Alle Blattetagen sind weiterhin mit einem fungiziden Schutz zu versehen. Um auch die Blattunterseite vor anspritzenden Sporen zu schützen, sind teilsystemische/translaminare Produkte in dieser Phase zu bevorzugen. Auch dem Schutz vor Alternaria sollte nun Aufmerksamkeit geschenkt werden. Neben dem Einsatz der Spezialpräparate bietet der Wirkstoff Mancozeb eine gute vorbeugende Wirkung gegen diesen Erreger.

All diese geforderten Eigenschaften erfüllt Valis M  (Valifenalate + Mancozeb) in hervorragender Weise.

Meine Empfehlung für die folgenden Spritzungen:

2,5 kg/ha Valis M® mit der Dreifachpower gegen Kraut- und Knollenfäule

(60 g/kg Valifenalate + 600 g/kg Mancozeb)

  • Fungizidpower: schnelles Eindringen, Wirkstoffdepot, hohe Regenfestigkeit
  • Vitalisierungspower: Greening Effekt
  • Pflanzenabwehrpower: Stärkung pflanzeneigener Abwehrkräfte

 

… oder bei erhöhtem Alternariadruck  in Mischung mit  Narita®:

 

2,5 kg/ha Valis M®   +  0,5 l/ha Narita® (250 g/l Difenconazol) 

  • Hohe Protektiv- und Kurativleistung gegen alle Alternaria – Arten
  • Hohe Regenfestigkeit
  • Gute Dauerwirkung

 

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung

 

Mit freundlichen Grüßen

Peter Heinisch

 

PS: Beim Auftreten von Blattläusen empfehle ich Ihnen den Zusatz von 160 g/ha Teppeki®.

ANMELDUNG NEWSLETTER

Wir werden Ihre Informationen mit Respekt behandeln. Weitere Informationen über den Umgang mit Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte unserer „Datenschutzerklärung“. Mit einem Klick auf den „Anmelden“ Button erhalten Sie unseren Newsletter und erklären sich bereit, dass wir Ihre Informationen gemäß diesen Bedingungen verarbeiten können
Designed by Pedro
Scroll to Top